Kiosk T

[close]

Eine performative Intervention

[close]

Für wen verändern wir uns? Wann sind wir bereit, Gutes zu tun? Und wie können wir an Orten mit hedonistischem Publikum intervenieren?

Kiosk T ist ein Ort für temporäre Typo Tattoos – der eine ästhetische Selbstwertsteigerung für den guten Zweck ermöglicht.
Klassische Tattoo-Motive werden ironisch aufgegriffen und als rein typographische Klebe-Tattoos umgesetzt. Rückbesinnung zu einer nüchternen Beschreibung als Gegenentwurf zur »Überverbildlichung« beispielsweise durch Emoticons.

Jedes Motiv ein Unikat – das Alleinstellungsmerkmal als ein Anreiz für die temporäre Selbstwertsteigerung. 162 typographische Tattoo-Motive sind thematisch in zehn Kategorien geclustert. In unserer Kategorie ROMANTISCH HANSEATISCH gibt es beispielsweise den »ANKER« – nicht bildhaft, sondern als prägnanter Schriftzug für den Oberarm. Alle Tattoos sind in der gleichen Typografie gesetzt – durch die Größe wird unsererseits eine Gewichtung vorgenommen. Auch »SEGELSCHIFF«, »KOMPASS« oder »SEEMANSGRUSS« dürfen nicht fehlen.

Anlass der ersten Inszenierung von KIOSK T war die Millerntor Gallery #6 ein »internationales Kulturfestival für kreatives Engagement«.

2016

Services:

  • Konzeption
  • Gestaltung
  • Umsetzung
  • Performance

Project partners

Behind the Scenes

o