RalF

Eine Initiative für Parkflächenaktivierung und räumliche Visionen

Rundesamt für lebenswerte Fahrradstädte, kurz »RalF«, ist eine Initiative für die Aktivierung von Parkflächen und räumliche Impulse im Sinne einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung. Oder mit anderen Worten: für mehr Park und mehr Platz auf Parkplätzen.

Ein Fünftel der Flächen in deutschen Städten besteht aus Abstellflächen für Autos. Flächen, die somit nur sehr emissionsstarken Fortbewegungsmitteln und einer sehr kleinen, privilegierten Gruppe von Nutzer:innen zur Verfügung stehen. In Zeiten der Mobilitätswende und der Verdrängung von öffentlichen Räumen in zentralen Innenstadtlagen fordern wir mehr Flächengerechtigkeit. Parkflächen bieten Potenzial für gemeinschaftlich genutzte Orte und könnten zu Katalysatoren für eine demokratischere und sozialere Gestaltung von Stadtraum werden.

Die mobilen Infrastrukturen des Rundesamts rollen für unterschiedlichste Formen von Veranstaltungen zum Ort des Geschehens, auf die Parkflächen von Hamburg und Berlin. Dadurch entstehen neue temporäre Begegnungsorte in der Nachbarschaft und Räume für ein soziales wie nachhaltiges Miteinander. Wo die Fahrt sonst gewöhnlich endet, wird durch die Anhänger vom Rundesamt plötzlich etwas angestoßen und ins Rollen gebracht.

Wir als morgen. sind stolzer Teil der Gruppe von begeisterten Fahrradfahrer:innen, Aktivist:innen und Gestalter:innen, die unsere Umwelt gemeinsam neu denken und mitentwickeln möchte. Während des Bauens von Radabstellanlagen in der von uns initiierten Summer School »ex_kurs« 2020 in den Hamburger Zinnwerken bauten wir die gemeinsame Leidenschaft für das Fahrradfahren, laute Aktionen und das kollektive Planen und Machen aus. Das Rundesamt wächst und hat mittlerweile zwei Standbeine in Hamburg und Berlin.

Leistungen:

  • Kommunikation
  • Teil des Teams in Hamburg
  • Organisation
  • Konzeption

Hinter den Kulissen

o